markilux Terrassenmarkisen

Der optimale Sonnen- und Wärmeschutz

Man unterscheidet zwischen „offenen Gelenkarmmarkisen“, bei welchen die Tuchwelle offen sichtbar ist (teilweise auch mit Dach als Witterungsschutz), und „geschlossene“ oder auch „Kassetten-Gelenkarmmarkisen“, bei denen um die Tuchwelle und die Gelenkarme ein Schutz (Kasten, Kassette) angebracht ist, der die Anlage im eingefahrenen Zustand vor Witterungseinflüssen schützt. Neben diesen beiden Hauptbauarten gibt es „Zwischenlösungen“, wie z. B. die sogenannten „Tuchkassetten-Markisen“, bei denen lediglich die Tuchwelle durch Aluminium-Hülse geschützt ist, während die Gelenkarme frei unter der Hülse liegen.

Weitere Unterkategorien: